Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry

Der Luftschutzstollen Mercedes Weinbrennerei

Die Mercedes Weinbrennerei wurde 1874 gegründet und war in Feuerbach auf dem Killesberg neben dem heutigen Betriebshof des Garten und Friedhofsamt angesiedelt. Wie viele andere Fabriken mußte auch die Weinbrennerei einen Luftschutzstollen für die Mitarbeiter auf dem Werksgelände bauen. Der Stollen wurde allerdings erst 1944 gebaut. Um auch die wertvollen geistigen Getränke zu schützen wurde im Stollen ein Betonregal deponiert in dem dann Flaschen eingelagert wurden. Daher kommt auch die Bezeichnung Likörstollen. Der Stollen wurde wie so viele andere auch aus Betonfertigteilen gebaut. Allerdings in Ermangelung von Stahl wurden die Drucktüren aus dreilagigen Eichenbohlen hergestellt. Der Stollen liegt praktisch unter dem Betriebshof des Gartenamtes. Viele Jahre vermuteten Leute dass dies der Zugang zum legendären Führerbunker BW 51 ist.

Zwei Zeitzeugen erzählten mir, dass sie nach dem Einmarsch der Franzosen mit dem Leiterwagen Schnaps aus dem Stollen geholt haben. In der Oswald Hesse Strasse wurden sie aber von einer französischen Streife erwischt, verprügelt und eingesperrt. Der Leiterwagen mit Inhalt fand wohl andere Abnehmer.

Die Fabrik bestand noch bis mindestens 1970, da auf Auktionen noch Flaschen mit diesem Abfülldatum verkauft wurden.

 

Bilder

Aktuelles