Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry

Die Bopserhöhle

Viele Menschen in Stuttgart wissen gar nicht, dass es mitten in der Stadt eine Höhle, die Bopserhöhle, gibt. Bis zum Beginn des 19. Jahrhundert wurde hier Stubensandstein abgebaut. Dieser wurde gemahlen als Scheuerpulver für Holzböden verwendet, aber auch als Putz zum verputzen von Wänden benutzt. Als durch die Veränderung der Böden der Sandstein nicht mehr gebraucht wurde, geriet die Höhle in Vergessenheit. Erst 1933 wurde sie wiederentdeckt und die dort ansässige Studentenvereinigung erstellte einen Zugang vom Keller zur Höhle. Ab 1941 wurde sie als Luftschutzkeller genutzt. Angeblich wurden hier auch 1944 arabische Agenten ausgebildet, die man nicht sehen sollte. Da war der Zugang innerhalb des Hauses zu einem Luftschutzraum natürlich sehr gut.

 

Bilder

Aktuelles