Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry

Der Luftschutzstollen Gaishalde in Bietigheim

Der Luftschutzstollen Gaishalde wurde erst relativ spät, nämlich im Frühjahr 1944 gebaut. Dies wurde wohl notwendig weil mit der Verlagerung von Produktionsstätten nach Bietigheim  auch die Zahl der Bombenangriffe zugenommen hat. Der Stollen wurde in die Muschelkalk Felsen unter der Kirche St. Laurentius getrieben.

Er hatte keine Lüftung, Strom oder Wasser. Er wurde mit Hilfe von 12 Italienischen Arbeitern gebaut. Die Kapazität lag bei etwa 500 Personen. Für Kinder wurden drei stöckige Bunkerbetten zur Verfügung gestellt.

Heute wird der Stollen vom Verein Forschungsgruppe Untertage e.V. betreut. Man kann ihn regelmäßig besichtigen, der Eintritt ist frei.

 

 

Bilder
 

 

Aktuelles