Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry
Kleine Scheidegg

Grindelwald ein Wintermärchen

 

Auch diese Jahr waren wir wieder in der Schweiz in Grindelwald im Skiurlaub.

Warum in die teure Schweiz? Es geht nicht um das Land sondern den Ort und das Skigebiet. Grindelwald hat für uns die tollsten und längsten Talabfahrten die man findet. Das Skigebiet ist riesig und nie überlaufen. Hier gibt es nicht so sehr die Apres Ski Hütten, es geht gemütlich zu. Von Grindelwald kann man mit der WAB, (Wenger Alp Bahn) eine Schmalspur Zahnradbahn zur kleinen Scheidegg hochfahren und von dort runter nach Wengen fahren. Zurück wieder mit der WAB zur kleinen Scheidegg und dann nach Grindelwald runterfahren.

Es gibt aber in Grindelwald auch die Männlichen Kabinenbahn mit Gondeln für jeweils 4 Skifahrer. Oder man kann am anderen Ende des Ortes mit der Seilbahn ins Skigebiet First hochfahren.

In Wengen kann man mit dem Zug ins Gebiet Mürren weiterfahren und mit der Seilbahn zum Piz Gloria hochfahren. Dort oben steht das berühmte Dreh Restaurant in dem auch mal ein James Bond Film gedreht wurde.

In Grindelwald gibt es auch ausgezeichnete Rodel Strecken, wie z.B. den Eiger Run, der nachts beleuchtet ist. Ein "Rodel" kostet 15 Franken Miete pro Tag. Wir hatten dieses Jahr auch mal schlechtes Wetter und sind dann gerodelt. Der Eiger Run eignet sich dazu am besten, weil er auch eine leichte Variante hat.

Wenn man sich eine der zahlreichen Ferien Wohnungen in Grindelwald mietet und sich selbst versorgt ist es auch gar nicht mehr so teuer. Im Ort gibt es  ausgezeichnete Ski Bus Verbindungen, so dass man nie weit laufen muß um schnell zu einer der Bahnen zu kommen.

Das Angebot für Selbstversorger ist ausgezeichnet. Es gibt in der Ortsmitte 2 Supermärkte und im Ortsteil Grund sogar einen Supermarkt mit Baumarkt kombiniert.

 

Bilder......

Aktuelles