Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry

Das Lapidarium

 

Im Jahre 1905 ließ Carl von Ostertag-Siegle neben seinem Wohnhaus in der Mörikestrasse einen Park nach dem Vorbild eines italienischen Renaissancegartens anlegen. 1950 kaufte die Stadt diesen garten und legte dort das Lapidarium an. Ein Garten mit Terrassen und alten Bäumen in dem Skulpturen, alte Portale, Historische Gebäudereste, Figuren, etc. ausgestellt werden. Der Eintritt ist kostenlos und ein Besuch dort ist ein muß. Der Eingang ist in der Mörikestraße oder direkt von der Karlshöhe. das Lapidarium ist nur in der warmen Jahreszeit geöffnet.

 

Bilder

 

Aktuelles