Feuerbacher Harry
Feuerbacher Harry

Der Haltepunkt Wildpark und Heslach

Der ehemalige Haltepunkt Wiidpark liegt an der Gäubahnstrecke und ist nicht zu verwechseln mit dem Haltepunkt Heslach. Der Haltepunkt Wildpark wurde schon 1896 als Blockstelle gebaut und bekam später 2 Bahnsteige. Er liegt mitten im Wald beim Rudolf Sophien Stift. Er diente als Bahnhof für zahlreiche Sonntags Ausflügler zum Bärenschlössle oder den Parkseen. Bereits 1961 wurde er wieder aufgegeben. Interressant ist das im 2ten Weltkrieg der Schriftsteller Josef Eberle mit seiner jüdischen Frau vom Bahnhofsvorsteher auf dem Dachboden versteckt wurde.

 

Der Haltepunkt Heslach

 

Der Haltepunkt Heslach wurde 1879 in Betrieb genommen und bei Elektrifizierung der Bahnstrecke 1960 wieder aufgelassen. In seinen Hochzeiten fuhren tausende Arbeiter mit dem Zug von dort zur Arbeit und zurück. Er hatte zu dieser Zeit sogar einen Kiosk. Das Bahnhofsgebäude ist heute noch bewohnt.

 

Bilder

Aktuelles